Allgemeines

Tierkommunikation

Mein erster Kontakt mit Tierkommunikation war von Skepsis geprägt: Ich war in der Numerologie-Ausbildung und eine Teilnehmerin erzählte mir, sie habe jemanden angerufen, die mit ihrem Hund gesprochen hätte. Dem wollte ich selber auf den Grund gehen und buchte meinen ersten Tierkommunikations-Kurs – gefolgt von vielen weiteren.

Inzwischen unterrichte ich selber seit 2007 Tierkommunikation – und, nach unserem Konzept der Ganzheitlichen Tierkommunikation – Energiearbeit für Tiere.

In der Tierkommunikation geht es um einen Austausch zwischen Mensch und Tier auf einer inneren Ebene. Da wir nicht dieselbe Lautsprache haben, ist diese Art der Verständigung lautlos. Die Tiere übermitteln uns ihre Antworten in Form von Text, Bildern und Gefühlen.

Tierkommunikation ist einerseits ein berührendes und oft auch lustiges Erlebnis – besonders wenn es sich um einen Charakter mit Ecken und Kanten handelt. Andererseits bietet Tierkommunikation die Möglichkeit zur Klärung von nicht nachvollziehbaren Verhaltensweisen des Tiers. Sie verhilft uns zu noch mehr gegenseitigem Verständnis und gibt uns Einsicht in die innere Welt unseres tierischen Begleiters.

Mit verstorbenen Tieren kann übrigens genauso kommuniziert werden – ihre Seele ist ewig wie unsere.

Energiearbeit

Seit über 20 Jahren gehört Energiearbeit zu meinem Leben. Zunächst habe ich nur Menschen behandelt, aber mit der Tierkommunikation stellte sich folgende Problematik: Das Tier ist nicht all-wissend und steht auch nicht über seinen allfälligen Mustern und Erfahrungen. Therapeutisch gesehen ist Tierkommunikation Gesprächstherapie. Kombiniert mit Energiearbeit erreichen wir jedoch das Unterbewusstsein des Tiers und können ganz Vieles lösen, was mit der Tierkommunikation allein nicht möglich wäre. Besonders in folgenden Fällen leistet Energiearbeit wunderbare und effektive Dienste:

Webdesign by lichtweb.ch